• Im Herbst 2018 veranstaltet osd - office for structural design im Deutschen Architekturmuseum (DAM) die osd statements02 – digital interfaces. Nach der letzjährigen Auftaktveranstaltung osd statements01 – engineering the future präsentieren die osd statements dieses Jahr diverse Positionen aus dem Bauwesen im Hinblick auf digitale Schnittstellen in der Planung, Fertigung und Ausführung. An Stelle von Projekt- und Werkberichten treten prägnante Impulse und Ausblicke in den Vordergrund der Tagung.

    Zeit: 21. September 2018, 10-16 Uhr
    Ort: Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main
    Voranmeldung:

    Wir würden uns freuen, Sie im DAM zu begrüßen. Weiter gehende Informationen erhalten Sie von uns in Kürze.

    Klaus Fäth, Harald Kloft, Florian Mähl, Martin Schneider
  • Rückblick osd statements01 - engineering the future

    Am 5. Oktober 2017 veranstaltete osd im Deutschen Architekturmuseum (DAM) die osd statements01 – engineering the future. Die Auftaktveranstaltung in der Reihe der osd statements präsentierte diverse Positionen aus dem Bauwesen im Hinblick auf zukunftsweisende Konstruktionen, Materialien und Fertigungsmethoden. An Stelle von Projekt- und Werkberichten traten prägnante Impulse und Ausblicke in den Vordergrund der Tagung.

    Programm:
    14:00 Begrüßung im DAM / Peter Cachola Schmal + Einführung von osd / Florian Mähl
    14:30 Manfred Grohmann / Bollinger + Grohmann
    Zukunftsweisende Konstruktionen
    15:10 Jan Knippers / Knippers Helbig
    Bionisch inspirierte Faserverbundkonstruktionen
    16:10 Jan Wurm / Arup
    Materialsysteme in der Gebäudehülle – von technischen zu biologischen Wechselwirkungen
    16:50 Ralph Zimmermann / Meyer Werft
    Der moderne Schiffbau – unterstützt mit digitalen Technologien
    17:30 Harald Kloft / osd
    Von der digitalen Planung zur digitalen Baufabrikation
    18:10 Abschlussdiskussion mit allen Vortragsgästen

    Zeit: 5. Oktober 2017, 14-19 Uhr
    Ort: Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main
    Anmeldung:
    Mit der Teilnahme konnten Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen drei Fortbildungspunkte erwerben.

    Zur Website des DAM