1/4 < >

Kreisverwaltung, Kaiserslautern

Revitalisierung, Verwaltung

Bauherr: Landkreis Kaiserslautern
Architekt: schneider+schumacher, Frankfurt

Leistung: Tragwerksplanung, Fassadenplanung

Planung: seit 2015

Das Amtsgebäude der Kreisverwaltung Kaiserslautern wurde von 1956 – 1960 errichtet. Der L-förmige, flachgedeckte Baukörper befindet sich in einer städtebaulich markanten Lage von Kaiserslautern. Das Gebäude steht als Vertreter der frühen Nachkriegsmoderne unter Denkmalschutz. Zeittypische Elemente des Gebäudes sind das oberste zurückgesetzte Pagodengeschoss, das Flugdach, die Wendefenster, die gegliederte Natursteinfassade und die geschwungene Treppe im Eingangsbereich. Die Fassade des Hauptgebäudes ist durch das strenge Raster der Fenster mit Wendeflügeln geprägt.
Die ursprünglichen Natursteinverkleidungen aus Muschelkalk sind abgängig, die Fenster entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik und sind nur noch eingeschränkt funktionsfähig.
osd entwickelt mit schneider+schumacher ein Sanierungskonzept für die Fassade, das ein Optimum an erzielbarer Energieeinsparung bei Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Belange verfolgt, verbunden mit einer spürbaren Steigerung der Funktionalität und des Raumkomforts. Als Ergebnis ist eine Kombination aus bereichsweiser Fassadenerneuerung und Bestandserhaltungsmaßnahmen vorgesehen.

Straßenansicht (Foto osd)

Foto

Kreisverwaltung Kaiserslautern (Foto osd)

Foto

Treppenhaus (Foto osd)

Foto

Kreisverwaltung Kaiserslautern (Foto osd)

Foto