Mitarbeiter/innen gesucht


Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort in der Tragwerksplanung eine/n Projektingenieur und eine/n Architekt(in) / Ingenieur(in) für die 3D-CAD-Bearbeitung sowie eine/n Konstrukteur/in.

 

Mitarbeiter/innen gesucht


Ab August 2017 suchen wir außerdem eine/n Projektingenieur/in Fassadenplanung sowie eine/n Projektleiter/in und eine/n Projektingenieur/in Bauphysik.
 

Mitarbeiter/innen gesucht


Bei osd erwartet Sie ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einem jungen dynamischen Team. Bei uns haben Sie die Chance, sich inhaltlich und persönlich weiterzuentwickeln.

Zu den Stellenanzeigen
Foto  

Tagung im DAM


Im Herbst 2017 veranstaltet osd im Deutschen Architekturmuseum (DAM) die osd statements01 – engineering the future. Die Auftaktveranstaltung in der Reihe der osd statements präsentiert diverse Positionen aus dem Bauwesen im Hinblick auf zukunftsweisende Konstruktionen, Materialien und Fertigungsmethoden. An Stelle von Projekt- und Werkberichten treten prägnante Impulse und Ausblicke in den Vordergrund der Tagung.

Zeit: 5. Oktober 2017, 14-19 Uhr
Ort: Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main
Voranmeldung:

Wir würden uns freuen, Sie zum Auftakt unserer neuen Reihe im DAM zu begrüßen.
   

Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2017


Die ETA-Fabrik, zusammen mit Dietz Joppien Architekten und diversen Instituten der TU Darmstadt, ist einer von 100 ausgezeichneten Orten im Land der Ideen 2017.

Zur Website der ETA-Fabrik
  Foto    
Foto  

Grundsteinlegungen in Hamburg und Kaiserslautern


Zwei Projekte sind im Juni 2017 erfolgreich in die Bauphase gestartet:
BIAAG für Plan International in Hamburg, zusammen mit schneider+schumacher, und das LASE in Kaiserslautern, zusammen mit B+P Reiner Becker.

Zur Website von Plan International
Zur Website des LASE
  Foto

Eröffnung des LZM in Darmstadt


Am 22. Juni wurde feierlich das Lehrzentrum Maschinenbau (LZM), zusammen mit kister scheitauer gross, auf dem Campus Lichtwiese der TU Darmstadt eröffnet. osd war sowohl mit der Tragwerksplanung als auch mit der Fassadenplanung beauftragt.

Zur Website der TU Darmstadt
  Foto   Foto
   

1. Preis beim Wettbewerb Chemie-Neubau


Die Preisträger für ein weiteres Bauprojekt auf dem Campus Riedberg der Goethe-Universität Frankfurt stehen fest: Zusammen mit mtp Architekten ging ein 1. Preis an osd als Tragwerksplaner.

Alle 21 Wettbewerbsbeiträge werden bis zum 6. Juni 2017 im Foyer des Präsidiums auf dem Campus Westend ausgestellt.

Zur Pressemitteilung der Universität

  Foto
Foto  

Cloud der Wissenschaft in Braunschweig


Unsere "Cloud der Wissenschaft", zusammen mit dem Institut für Tragwerksentwurf (ITE) der Technischen Universität Braunschweig, ist der zentrale Veranstaltungsort für das 10-jährige Jubiläum der "Stadt der Wissenschaft" in Braunschweig vom 15. bis 27. September 2017.

Zur Pressemeldung der Stadt Braunschweig

 

Cloud der Wissenschaft in Braunschweig


Markantes Element der Konstruktion ist die schwebende „Cloud“, bestehend aus einem pneumatischen Folienkissen, das dauerhaft mit Luft auf Spannung gehalten wird. Getragen wird die Wolke von einer leichten Stahlkonstruktion. Im Inneren des Kissens befinden sich freibewegliche heliumgefüllte Ballons, welche die zahlreichen Braunschweiger Forschungseinrichtungen symbolisieren.

"Grünes Licht für Busbahnhof Wiesdorf"


Im Mai 2017 beginnt der Umbau des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) Wiesdorf in Leverkusen. Nach dem Wettbewerbsgewinn für die Bahnhofs-Überdachung, zusammen mit Pahl + Weber-Pahl Architekten und der Landschaftsarchitektin Katja König, geht es nun an die Realisierung.

Zur Meldung der Rheinischen Post
  Foto    
Foto  

DOXX im Zollhafen Mainz bei Architizer


Der Wettbewerbsbeitrag für das DOXX im Zollhafen Mainz, zusammen mit schneider+schumacher und bb22, hat die Endrunde der internationalen Architizer Awards erreicht. Bis zum 30. März kann noch für den Popular Choice Award (Publikumspreis) abgestimmt werden.

"Durch das weitgehende »Aufständern« des Gebäudes, das Lösen eines Großteils des Baukörpers vom Erdgeschossniveau, bleibt der überwiegende Teil des Hafenkais öffentlich zugänglich.“ (laut Jury)

Zur Website der Architizer Awards
  Foto
Foto  

1. Preis WSW-Wuppertaler Stadtwerke


Für den dringend benötigten Neubau der WSW-Wuppertaler Stadtwerke haben wir, zusammen mit Schuster Architekten aus Düsseldorf, den 1. Preis im Generalplaner-Wettbewerb gewonnen. Die Jury vergab drei weitere Preise. Insgesamt hatten sich 15 namhafte Architekturbüros aus Hamburg über Berlin bis Wien und Paris beteiligt.
 

1. Preis WSW-Wuppertaler Stadtwerke


"Gewürdigt hat die Jury um den Vorsitzenden Professor Jörg Aldinger den Siegerentwurf für seine individuelle Wirkung. Trotz eigenständiger Gebäudestruktur nehme das Haus die städtebaulichen Bezüge der Umgebung auf und zeichne sich durch unprätentiöses Auftreten aus."
Aus der Pressemeldung der WSW